Tag Archives: gallery

HEADS WILL ROLL

Emerson Gallery Berlin presents: HEADS WILL ROLL

An evening with selected short films by Richard Sylvarnes.

HwR_Band

With live music accompagnement by
Klaus Killisch (http://www.klaus-killisch.de/)
Enkidu Rankx (http://www.enkidu-rankx.de/)
Richard Sylvarnes (http://www.sylvarnes.net/)

(c) Sulamith Sallmann

(c) Sulamith Sallmann

Emerson Gallery Berlin
27.09.2013 – 19h00
Schiffbauerdamm 19
10117 Berlin
http://www.emerson-gallery.de/

HEADS WILL ROLL

Facebook Event:
https://www.facebook.com/events/514243915331721/

yaud – yet another update

Here we go: exhibition “Apokalypse | Utopie” (apocalypse | utopia)

all © – the respective artists / VG-Bildkunst – photos Enkidu rankX
Exhibition @ Galerie Pankow, Breite Straße 8, 13187 Berlin | 28. Nov. 2012 – 20. Jan. 2013

Fasten your ear-belts; this might be loud!

Konzert anlässlich der Vernissage der Ausstellung “Apokalypse | Utopie” am 27.11.2012 in der Galerie Pankow
Theo Boettger, Mikael Eriksson, Marc Gröszer, Klaus Killisch, Claudia Kühn & Enkidu rankX: “25.801”

Ausstellung vom 28.11.12 — 20.01.13
mehr Infos unter: www.galerie-pankow.de/2012/11/27/apokalypse-utopie/

Und nach dem Break; Bilder von Irene Walz (tnxalot 😉 ) >>

Continue reading

cubical @ Galerie Pankow

Apokalypse | Utopie

Malerei, Zeichnung, Fotografie, Installation und Video

cubical (financial crisis)

cubical (financial crisis), 2008, C-print, 4000 x 2500 pixel – aus “Catastrophe (Multicolor, Smell-O-Rama)”

Ausstellung vom 28.11.12 – 20.01.13
Konzert am 27.11.2012: 25.801 Boettger, Eriksson, Groeszer, Killisch, Kühn, rankX

Beteiligte Künstler: Theo Boettger, Ulu Braun, Alke Brinkmann, Stefanie Busch, Christoph Draeger, Mikael Eriksson / Nastasja Keller, Niklas Goldbach, Marc Groeszer, Gregor Hildebrandt, Lisa Junghanss, Klaus Killisch, François Martig, Oliver Pietsch, Christian Niccoli, Enkidu rankX, Joachim Richau, Jenny Rosemeyer, Moritz Schleime, Suzanne Treister, Brigitte Waldach, Eva Wilde

Galerie Pankow – Breite Straße 8, 13187 Berlin

Pressetext:

Seit frühchristlicher Zeit begleiten in der abendländischen Welt Szenarien vom Ende der Welt und dem sich anschließenden neuen Reich die Vorstellungen vom menschlichen Dasein. Wesentliche Inspirationsquelle war hierfür die Offenbarung des Johannes.

Weltuntergangsphantasien und ihre bildlichen Darstellungen waren in allen geschichtlichen und kunstgeschichtlichen Perioden aber auch Metaphern, die aus aktuellen gesellschaftlichen Zuständen heraus genährt wurden. Darin wurden Ängste artikuliert und in Bilder gebannt, es wurden aber auch Zukunftsvisionen entwickelt. (…weiterlesen)

Continue reading