Tag Archives: Tanzstück

Tanzlabor Montréal 2011

Five Degrees of Separation

It was a great success / ein großer Erfolg.

“In Montréal entwickelte Kuhnert gemeinsam mit den Tänzern Christian Garmatter, Raphael Hillebrand und Youngung Kim aka B-Boy Jaekwon sowie der kanadischen Tänzerin Marie-Ève Quilicot seine erste für eine breitere Öffentlichkeit bestimmte Choreographie. In „Five Degrees of Separation“ setzt er sich mit Wendepunkten menschlicher Beziehungen auseinander: Wen betrachten wir als Freund, als Liebhaber, als Feind? Und warum? Mechtild Manus, Sprecherin der Jury und Leiterin des Goethe-Instituts in Montréal, überzeugt vor allem Kuhnerts Einsatz „von Video als Ausgangspunkt der Recherche, die Beteiligung des Medienkünstlers Enkidu rankX und die poetische Verbindung von Break Dance und zeitgenössischem Tanz.“

Die Uraufführung ist für den 3. November 2011 in Herne beim Pottporus Festival geplant. (link) >>

Webpage Goethe Institut (link zum vollen Text hier >>)

What happens after…

…Kooné is en route to Montreal 4 producing our new piece. So this is the occasion to remember our previous collaboration on “And what happens after”. So here is some stuff about it:

Julio Cesar Iglesias in "what happens after"

„And what happens after“
Potsdam, T-werk

Julio Cesar Iglesias in "what happens after" 2

Dezember 2009

dance: Julio Cesar Iglesias Ungo  &  Joy Christine Alpuerto Ritter
choreography: Denis Kooné Kuhnert
dramaturgy & video: Enkidu rankX
foto: Sulamith Sallmann

Video after the break…

Continue reading